Mash 250 Café Racer: Erster Café Racer in der 250er-Klasse

Mash 250 Café Racer

In der Viertelliter einen Café Racer zu finden, war bisher schlicht unmöglich. Mash macht das Unmögliche nun aber wahr und hat gerade seinen 250 Café Racer präsentiert.

Mash springt auf den Nostalgie-Trendzug Café Racer auf und bringt als erster Hersteller ein Modell in der 250er-Klasse. Stilecht überzeugt der nagelneue Mash 250 Café Racer mit Höckersitzbank, kleiner Lampenmaske, leicht gekröpftem M-Lenker, Upside-down-Gabel, hinterer Scheibenbremse oder Zweifarblackierung. Als Antrieb dient dem ersten 250er Café Racer ein Einzylinder von Suzuki (in Lizenz), der aus 249 Kubik 19 PS (14 kW) bei 7.000 Umdrehungen generiert.

19 PS: Mash bringt erste 250er Café Racer

Damit rennt der Mash 250 Café Racer mit 78 Zentimeter Sitzhöhe auf immerhin 110 km/h Spitze. Der 145 Kilo schwere Retro-Renner wird laut dem französischen Hersteller 3.650 Euro kosten. Als kleiner Wermutstropfen dürften die kurzen Wartungsintervalle von lediglich 3.000 Kilometern gelten, was allerdings an dem schon etwas in die Jahre gekommenen Einzylinder liegt. ABS und andere moderne Assistenten dürfen ebenfalls nicht erwartet werden.

Noch dieses Jahr sollen der in China produzierten 250er außerdem ein 125er Café Racer und eine Scramblerversion der Mash Five Hundred folgen. Deren Name ist etwas irreführend, denn die Five Hundred hat lediglich 400 Kubik, darf auf rechtlichen Gründen aber nicht als Four Hundred vermarktet werden.

Bild: Auto-Medienportal.Net/Mash

Hinweis Amazon: Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten / Letzte Aktualisierung am 15.08.2022 / Achtung: Die angezeigten Preise können mittlerweile gestiegen sein, es gelten die tatsächlichen Preise auf der Webseite von Amazon zum Zeitpunkt des Kaufs / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*