Die 3 Lieblingsstellungen der Frauen: Reiter, Doggy, 69

Sexstellungen: Die drei Lieblingsstellungen der Frauen

Hallo Buddy. Sag mal, was hältst du eigentlich von Reiterstellung, Doggy Style und 69? Geil? So geht’s mir auch. Und weißt du, was das beste an diesen Sexstellungen ist? Sie sind auch die Lieblingsstellungen der Frauen. Sagt Nora…

Na Buddy, was sagst du? Als Männer haben wir es doch nun wirklich nicht immer leicht mit den Mädels, oder? Vor allem in Sachen Sex. Was macht die Girls an? Welche Stellungen bringen sie zum Jauchzen? Gut, man(n) hat da ja durchaus Erfahrung. Man(n) kann außerdem googeln. Oder der Nora lauschen. Nora? Genau. Nora plauderte gerade bei mann.tv aus dem weiblichen Nähkästchen. Und zwar über die Lieblingsstellungen der Mädels. Bzw. die drei besten Sexstellungen für Girls. Also Stellungen, in denen die Mädels so richtig schön abgehen.

>>> So erkennst du Flirtsignale der Mädels

Okay, eins zu eins kannst du das jetzt nicht nehmen, was die Nora sagt. Schließlich hat jeder – bzw. jede – ja doch ihre ganz eigenen Vorlieben. Viele lehnen zum Beispiel die 69 ab. Ich persönlich finde es dagegen absolut geil, eine Pussy zu schlecken, während dabei mein Schniedel gelutscht, gesaugt und eingesabbert wird. Nora scheint da übrigens gleicher Meinung. Gutes Mädchen 🙂 Jedenfalls magst du vielleicht die Missionar, dein bester Kumpel dagegen den wilden Reiter und der nächste wieder schön von hinten im Stehen. Wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden. Und das ist auch gut so.

Lieblingsstellungen der Mädels: Keine Verrenkungen

Wobei die Nora bisher vielleicht nicht die besten Exemplare unsere Geschlechts erwischte. Bevor Nora nämlich die Lieblingsstellung von Frau ausplaudert, räumt sie mit einigen – wie soll ich sagen – „Missverständnissen“ (?) auf. O-Ton Nora: Girls haben ebenfalls eine Menge Spaß an Sex. Ach, echt jetzt? Liebe liebe Nora, DAS WISSEN WIR. Ich jedenfalls hatte noch kein Girl, das nicht fummeln und poppen wollte. Die einzigen, die sich zieren, sind Jungfrauen. Und selbst die zieren sich eher aus „Anstand“. Beim zweiten Fick ist die (Ex)Jungfrau dann schon eine schwanzgeile Amazone.

>>> Andere Länder, andere Sitten: Kuriose Sexverbote

Nora Nora Nora… Glaubt du wirklich, wir Kerle halten es für einen Gefallen, wenn uns ein Mädel mit weit gespreizten Beinen und nassen Pfläumchen erwartet? Wenn ein Mädel meinen Finger saugt, als ob sie meinen Schwanz im Mund hat? Für uns Männer heißt das doch nichts anderes als „Fick mich!“. Ihr Frauen seid doch genauso endgeil wie wir Kerle. Selbst Mädels, die noch nie einen Orgasmus hatten, sind geil. Noras nächster Hammer lässt trotzdem nicht lang auf sich warten. Sex muss nämlich einfach nur gut sein. Ah so. Endlich kapier’ ich das. Tausend Dank, Nora. Wobei: Ich frag’ mich ja nun ganz leise, was „gut“ ist? Bei mir gehören da jedenfalls zwei zu. Nicht nur Mann, sondern auch Frau. Wenn’s mir als Kerl nur um’s Abspritzen geht, kann ich auch wichsen. Wie sagte mal ein Kumpel in der Berufsschule:

„Wer noch nie richtig gewichst hat, weiß gar nicht, was für ein schlechter Ersatz Sex ist.“

Damals hab ich’s nicht kapiert. Heute schon. Der Kerl hat nämlich recht. Aber 100 pro. Warum, Nora? Weil auch wir Kerle guten und schlechten Sex unterscheiden. Wenn ich da so an ein zwei Mädels denke, die nur da lagen und sich beackern ließen? Selbst null Action einbrachten? Bloß nicht wieder.

Lieblingsstellungen der Frauen #1: Reiterstellung

Wenn ihr Mädels nicht mitmacht, Nora, wird das nix mit dem guten Sex. Aber egal, dir sei’ verziehen. Endlich beendest du nämlich dein Vorspiel und kommst zur Sache. Also zu den Lieblingsstellungen von euch Frauen. Oder eben zu deinen Lieblingsstellungen. Soll uns Jungs aber recht sein. Einblicke in die Damenwelt sind immer gut 😉

>>> 10 Zeichen, dass deine Freundin fremdgeht

Die erste (gute) Info: Nora will keine Verrenkungen á la Porno. Gott sei’s gedankt. Ich selbst bin ja so eher Typ steifes Brett. Hardcore-Kungfu im Bett ist nicht meine Sache. Dafür wünscht sich Nora Abwechslung. Stellungswechsel. Auch gut. Und bloß keine Missionarsstellung. Die war gestern. Mmh, ab und an mag ich den Missionar eigentlich schon ganz gern. Egal, Nora geht jetzt ans Eingemachte. Die liebste Sexstellung der Girls ist… die Reiterstellung. Aha. Nora will die Zügel selbst in die Hand nehmen und ihren Hengst heiß zureiten. Gern doch. Wobei: Die Nora klingt da schon ein klein bissel nach Emanze. Aber egal, allen Machos entgeht laut Nora der Ritt ihres Lebens. Stimmt. Ich mag es, wenn ihr Mädels oben seid.

Dann merkt ihr Girls nämlich mal, was (guter) Sex eigentlich für Arbeit ist. Also acker(t) mal schön. Du oben, ich unten. Was ich am Reiter außerdem mag: Ich kann da so herrlich grabschen. So ein paar hübsche runde Titten in den Händen, während mein Schwanz von einer heißen Möse massiert wird? Mmh, Hammer. Oder die Hände an ihre Hüften und dann hart von unten in sie bocken? Jaaa, da geht die sprichwörtliche Luzi ab. Aber so was von.

Lieblingsstellung von Frau #2: Doggy Style

Prompt vollzieht Nora den ersten Stellungswechsel. Nummer zwei der Lieblingsstellungen der Frauen – und da hat sich Nora mit ihren Mädels abgestimmt – ist der klassische Doggy Style. Oder eben zu Deutsch: die Hündchenstellung. Sie auf allen Vieren, der Lover hinter ihr. Das ist schön animalisch, findet Nora. Zumal Doggy Style auch gut im Stehen geht. Das macht den Mädels (O-Ton Nora) ebenfalls feuchte Höschen. Und ich dummer Kerl dachte schon, das hättet ihr Mädels dann schon aus 😉

>>> Nahtlos braun: Knigge für den FKK-Strand

Schon verrät Nora die Nummer drei ihrer liebsten Sexstellungen. Die 69. Sie lutscht seinen Schwanz, er schleckt ihre Pussy. Ach, was liebe ich die 69. Du auch? Meine Zunge in einem nassen Vötzchen bohren oder den Kitzler neckend den Schwanz geblasen zu bekommen, ist für mich einfach das Höchste. Geilheit pur. Dabei mögen viele (angeblich) die 69 nicht. Weil man (bzw. frau) sich dabei so schlecht auf seine eigene Lust konzentrieren kann. Zu viel Stress. Ah so. Nee, bei mir nicht. Ich find’ die 69 geil. Aber wie gesagt, Geschmäcker sind verschieden.

Beliebte Sexstellungen der Frauen: 69 als #3

Was bei Nora gar nicht geht: Oralsexverweigerer. Kerle, die einen Blowjob fordern, aber ihre Zunge selbst nicht tanzen lassen wollen. Geht nicht, ich geb’ Nora recht. Wenn du oder ich feuchte Lippen um den Pint wollen, müssen wir das zurückgeben. Basta. Nora mag es übrigens, dabei (wieder) oben zu sein. So muss sie kein Deep-Throat-Debakel fürchten. Mmh, na ja. Ich sag’ nur Reiterstellung und von unten bocken. Geht auch in der 69, wenn ich unten liege. Aber ehrlich gesagt, habe ich dabei ganz gern das Mädel oben. Ich find’ das entspannter. Außerdem hab’ ich da wieder mehr Spielraum zum Fummeln 😉 Was sagt du?

>>> Reiterstellung: Die gefährlichste Stellung für Männer

Zum Schluss hat Nora dann noch einen geilen Tipp. Eben das wir Kerle mal die Zügel aus der Hand geben sollen. Na gern doch. Aber nicht aus Faulheit. Denn laut Nora mutiert dann selbst ein passives Mauerblümchen zur wilden Raubkatze. Also: Lass’ das Mädel ruhig mal nach oben. Wobei: Von den angeblichen „Schlampen“ war ich bisher immer enttäuscht. Null Leistung. Die Mauerblümchen dagegen gingen ab wie diese berühmte Katze von Schmidts. Und als kleine Randnotiz: Mauerblümchen heißt bei mir nicht hässlich oder so was. Sondern eher unscheinbar.

Jedenfalls scheinen Noras Lieblingsstellungen tatsächlich für viele Girls zu gelten. Auf elitepartner.de gab es schon vor zig Jahren die Frage (eines Mannes?) nach den Lieblingsstellungen von Frau. Reiterstellung, Doggy und 69 fallen da ziemlich oft. Aber auch Missionar und Löffelchen. Es passt also schon, was die liebe Nora sagt. Also Nora, heißen Dank 🙂

Quellen: mann.tv, elitepartner.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*