Toyota GT86 Tiger: Der Sportwagen mit der Mieze im Tank?

Toyota GT86 Tiger

Kennt ihr noch diese Werbung? Die mit dem Tiger im Tank? Gab es mal vor zig Jahren von Esso, wenn ich nicht irre. Toyota greift die Idee nun irgendwie auf, mit dem Sondermodell Toyota GT86 Tiger. In orange und knallhart limitiert!

Sondermodelle sind ja generell begrenzt. Also auf wenige Stückzahlen limitiert. Wobei „wenige“ je nach Edition durchaus ein paar tausend heißen kann. Also doch nicht sooo wenige. Toyota aber meint limitiert, wenn Toyota limitiert sagt. Vom neuen Toyota GT86 Tiger kommen nur 30 (!) Stück auf den deutschen Markt. Nicht ein Renner mehr. Danach ist Schluss. Wobei der Toyota GT86 Tiger auch nur in diesem März vom Band rollt. Danach sagt die Mieze Sayonara.

Farbwünsche gibt es ebenfalls keine. Der Toyota GT86 Tiger ist „Tiger Orange“ lackiert. Ausschließlich. Für den Tigerlook gibt es dafür ein paar schwarze Akzente. Und zwar um Luftschlitze und Türen. Ebenfalls schwarz ist der Heckspoiler, die Spiegel „Furious Black“. Also auch schwarz. Nicht schwarz, aber Anthrazit sind die Felgen. Die übrigens in 17 Zoll. Dazu spendiert Toyota noch einen Satz Sportstoßdämpfer von Sachs.

Toyota GT86 Tiger: Viel Orange, wenig Schwarz

Auch innen zeigt der Toyota GT86 Tiger orange Ziernähte. Außerdem Sitze in Leder und Alcantara sowie spezielle Einsätze in Türen und Armaturenbrett. Nämlich in Wildleder, allerdings nur Wildlederoptik. Eine echte Mieze (oder sonst ein armes Tier) musste für den Toyota GT86 Tiger also nicht ihr Fell bzw. ihre Haut hergeben. Weitere Extras sind eine Sitzheizung für die Sitze (vorn) sowie eine Plakette aus gebürstetem Alu.

Was beim alten bleibt, ist der Boxer unter der Haube. Wie alle GT86 wird der Toyota GT86 Tiger von der bekannten 2,0 Liter Maschine mit 200 PS (147 kW) sowie 205 Nm befeuert. Ein paar Pferdchen mehr hätten der Edition sicher gut getan. Oder eben mehr Tiger. Wenn ich da so an Mustang und Camaro denke?! Gepaart ist der Boxer jedenfalls mit einer 6-Gang Schaltung, das zumindest verspricht Fahrspaß. Ebenso wie der Heckantrieb. Der Durst bleibt ebenfalls im Rahmen. 7,8 Liter (CO2: 180 g/km) schluckt der Vierzylinder auf 100 km, der übrigens von Subaru stammt.

Und was kostet die Mieze? Die Preise des Toyota GT86 Tiger starten bei 34.990 Euro. Navi und eine Einparkhilfe für das Heck kosten allerdings Aufpreis.

Bild: Toyota

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*