Bier Mythen: 10 Legenden – wahr oder unwahr?

Bier Mythen

Bier Mythen gibt es einige. Beispielsweise soll der Gerstensaft schnell verderben. Außerdem soll der Bölkstoff ganz viele Kalorien haben. Doch was ist unwahr, was vielleicht sogar wahr? Zehn Legenden enttarnt MenChannel.DE.

Kaum eine Nation ist so versessen auf Bier wie unsere, andere Länder weltweit schätzen den Gerstensaft aus deutschen Brauereien. Nichtsdestotrotz gibt es zahlreiche Bier-Mythen, zehn davon klärt heute MENCHANNEL.DE auf. Genug geschwafelt, genieß’ dein helles Blondes und staune.

  1. Bier Mythen #1/10: Hopfentee verdirbt schnell

    Hast du schon mal auf das MHD (Mindesthaltbarkeitsdatum) deines Bierchens geschaut? Mach’ mal – und sei nicht überrascht. Bier hält sich nämlich nur ein paar (wenige) Monate. Ein „vergessener“ Kasten von der letzten Sommer-Party könnte also durchaus abgelaufen sein. Wegschütten wäre trotzdem Sünde, der Hopfen sorgt nämlich doch für eine lange Haltbarkeit. Ist das MHD drüber, mach’ einfach den Geschmackstest.

    MenChannel.DE rät: Lager dein Bier immer kühl und trocken, dann ist das MHD (fast) schnuppe.

  2. Bier Mythen #2/10: Ein gutes Bierchen braucht Zeit

    Gut Ding will Weile habe, diese Binsenweisheit ist dir sicher bekannt. Beim Bier gilt ja das gleiche. Falsch gedacht. Denn der Spruch „Ein gutes Pils braucht sieben Minuten“ ist längst überholt, moderne Zapfanlagen sei Dank.

  3. Bier Mythen #3/10: Bölkstoff hat böse Kalorien

    Okay, ein Bierchen ist kein Diätgetränk. Schuld ist der Alkohol. Trotzdem: Eine Kalorienbombe ist das Feierabendbier nicht. Ein Pils mit 4,9 Umdrehungen bringt es auf lediglich 42 Kalorien pro 100 Milliliter, Apfelsaft hingegen auf 45 Kalorien. Manko beim Bier: Es macht Appetit auf fettes Essen, der Alkohol hemmt obendrein unsere Verdauung. Und zwei zünftige Maß Weizen (á 52 Kalorien/100 ml) auf der Wiesn sind dann schon über 1.000 Kalorien. Ergo: Die Menge macht’s.

    MenChannel.DE rät: Die Kalorien hängen von der Sorte ab. Ein Doppelbock oder alkoholfreies Hefeweizen schlagen mit 55 Kalorien zu Buche, ein Kölsch mit 56 Kalorien. Bier ist also nicht gleich Bier!

  4. Bier Mythen: Kalorien, Alkohohl, Zeit & Haltbarkeit

  5. Bier Mythen #4/10: Alkoholfrei heißt alkoholfrei

    Übrigens enthält selbst ein alkoholfreies Pils noch 26 Kalorien (100 ml), ein alkoholfreies Weizen 31 Kalorien, Malzbier sogar 47 Kalorien. Wobei alkoholfrei eben nicht alkoholfrei ist. Zu 100 Prozent alkoholfreies Bier gibt es nämlich gar nicht, der Gesetzgeber erlaubt sogar bis zu 0,5 Promille – wohlgemerkt bei (angeblich) alkoholfreiem Bier. Vorsicht gilt also für trockene Alkoholiker und auch Kinder.

  6. Bier Mythen #5/10: Bier auf Wein, das lass’ sein

    „Bier auf Wein, das lass’ sein. Wein auf Bier, das rat’ ich Dir“. Den Spruch kennst du, oder? Dann vergiss’ den mal ganz schnell wieder, der gehört nämlich ebenfalls zu unseren zehn Biermythen. Das einzig stimmige ist der Reim, mehr nicht. Dass die Reihenfolge alkoholischer Getränke irgendwelche Auswirkungen auf die Stärke des folgenden Katers haben, ist bislang nicht belegt. Also Prost.

    MenChannel.DE rät: Trink’ in Maßen, das vermeidet den bösen Kater am besten.

  7. Bier Mythen #6/10: Gerstenkaltschale gegen Kater

    Apropos Kater: Das Bier am Morgen „danach“ ist zwar recht unbeliebt (weil wenig lecker), vertreibt dafür aber todsicher den Brummschädel. Träum’ weiter, das ist wieder einer unserer zehn Bier-Mythen. Zugegeben erzeugt das Bierchen danach zuerst tatsächlich eine Verbesserung – um nur kurz danach den Kater zu verschlimmern. Alkohol nach eh schon zu viel Alkohol ist also nicht die Lösung.

    MenChannel.DE rät: Statt zum Bier danach greif’ besser zu Wasser und sorg’ für frische Luft. Das kommt deutlich besser, versprochen.

  8. Bier-Legenden: Das mit der Milchproduktion stimmt…

  9. Bier Mythen #7/10: Es fördert die Milchproduktion

    Ein weiterer unserer zehn Biermythen ist die Legende, dass Bier die Milchproduktion bei stillenden Müttern anregt. Der Witz: Das stimmt – ganz ohne Witz. Prompt folgt das Aber, stillende Mamas sollten natürlich generell zu alkoholfreiem Bier greifen.

    MenChannel.DE rät: Alkoholfrei hin oder her, frage erst deinen Frauen- oder Kinderarzt.

  10. Bier Mythen #8/10: Hopfentee fördert den Schlaf

    Ebenfalls einer der zehn Bier-Mythen, die der Wahrheit entsprechen. Bier oder vielmehr der enthaltende Hopfen hilft beim Entspannen und Einschlafen. Hopfen findet sich daher in etlichen Präparaten, die in Drogerie oder Apotheke angeboten werden. Das Aber folgt auf dem Fuß: Wenn du permanent ein Bierchen als „Schlaftablette“ missbrauchst, bist du auf dem besten Weg zum Alkoholiker. Obendrein wirkt sich der Alkohol negativ auf deinen Schlafrythmus aus. Also doch besser ein Glas warme Milch 🙂

  11. Bier Mythen #9/10: Es ist ein Erkältungskiller

    Der neunte unser zehn Biermythen besagt ein warmes Bierchen als Hausmittel gegen Erkältungen. Und tatsächlich wirken die im Bölkstoff enthaltenen Bitterstoffe wie ebenso die ätherischen Öle antibakteriell. Bei Fieber ist Alkohol jedoch keine gute Idee, sondern geht zu Lasten des Immunsystems.

    MenChannel.DE rät: So lange du kein Fieber hast, schadet ein warmes Bier nicht. Ein Arztbesuch wäre allerdings auch eine Idee!

  12. Bier Mythen #10/10: Kein Gerstensaft auf Hawaii

    Diese Bierlegende verbreitete Pianist Paul Kuhn 1963 in seinem Song „Es gibt kein Bier auf Hawaii“. Keine Bange, da hat der Kuhn Blödsinn geträllert. Ganz im Gegenteil besitzt die pazifische Inselkette – seit 1959 als 50. Bundesstaat den USA zugehörig – sogar etliche eigene Brauereien. Wenn du also einen Hawaii-Urlaub planst, wirst du nicht auf dein kühles Helles verzichten müssen. Gute Reise wünscht dir MenChannel.DE.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*