Honda RC213V-S: Moto GP-Renner für die Straße

Honda RC213V-S

Satte 238 Pferde brennt die RC213V Rennversion in den Asphalt, jetzt bringt Honda die Moto GP auf die Straße – mit immerhin 159 PS.

Eine Rennmaschine für die Straße, diesen Traum auf zwei Rädern lässt Honda nun tatsächlich wahr werden. Gerade haben die Japaner die neue RC213V-S vorgestellt, welche die straßentaugliche Version des 2012 eingeführten Moto GP-Renners Honda RC213V stellen wird. Dabei gilt die Honda RC213V-S sogar als erste Moto GP für die Straße überhaupt.

Viel PS, viel Money: Honda RC213V-S

Selbstredend stemmt die Straßenversion deutlich weniger PS als die Rennversion, nämlich „nur“ 159 Pferde (117 kW) bei 11.000 Umdrehungen. Die Rennmaschine kommt hingegen auf 238 PS (175 kW) bei 13.000 Umdrehungen. Wer mehr Bumms unterm Sattel braucht, kann aber gern ein optionales Leistungskit ordern, dass den Straßenrenner auf 215 Pferde (158 kW) bei ebenfalls 13.000 Touren hochzüchtet.

Wegen der nötigen Straßenzulassung zeigt die Honda RC213V-S natürlich einige neue Details, etwa Kennzeichenhalter, Hupe, Seitenständer, Tacho, Rückspiegel und natürlich Beleuchtung. Obendrein hat Honda den Lenkeinschlag der Moto GP von 15 auf 28 Grad erweitert. Für einen Sozius ist auf der Straßenversion aber ebenfalls kein Platz, wie die Rennmaschine ist die Honda RC213V-S für nur eine Person ausgelegt.

Bestellungen sind übrigens ab dem kommenden 13. Juli 2015 unter www.rc213v-s.com möglich, kosten soll das Motorrad 188.000 Euro.

Bild: Honda

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*