Jobsuche: 6 einfache Tipps für die neue Karriere

Die Suche nach einem neuen Job ist nicht gerade einfach, ein paar kleine Tricks aber helfen dir ungemein – vor allem feste Zeiten!

Wer schon einmal in der Situation war (oder gerade ist), weiß, wie schwierig die Jobsuche sein kann. Von ersten Rückschlägen solltest du dich aber nicht entmutigen lassen, sondern dir lieber ein paar Tipps zu Herzen nehmen. Eben die haben Bewerbungsexperten gern parat und falsch kann es kaum sein, diese zu befolgen.

Tipp Jobsuche #1: Suche als Job

Zuerst einmal: Die Jobsuche ist quasi dein Job, zumindest momentan. Wenn du gerade auf Arbeitssuche ist, solltest du deinen Tag ähnlich einem Arbeitsalltag planen. Also: Zwischen acht und 16 Uhr gehst du der Stellensuche nach, recherchierst Adressen, schreibst Bewerbungen. Danach: Feierabend. Wenn du so plant, kannst du auch leichter abschalten. Selbst ein paar freie Tage, quasi Urlaub, sind so mal drin.

Tipp Jobsuche #2: Ein Lückenfüller

Eine clevere Idee bei (oder zwischen) der Jobsuche ist auch ein Lückenfüller. Beispielsweise kannst du ein Ehrenamt übernehmen. Oder einen Sprachkurs belegen und Französisch oder Englisch lernen. Oder (online) studieren. Weiterbildung motiviert, bringt neue Jobchancen und fördert die Persönlichkeit. Außerdem machen sich solche Lückenfüller im Lebenslauf besser als „arbeitslos“.

Tipp Jobsuche #3: Einigeln ist nicht

Ganz wichtig: Einigeln ist eine ganz schlechte Idee bei der Suche nach einem neuen Job. Ganz im Gegenteil: Triff dich mit Freunden oder alten Kollegen, die vielleicht ebenfalls gerade auf Arbeitssuche sind. Zusammen seid ihr besser motiviert, könnt euch austauschen und aufbauen. Ebenfalls eine Idee sind Hobbys und Sport, das kommt dem Selbstbewusstsein zugute und bringt (positive) Energie.

Tipp Jobsuche #4: Mut und Stärken

Eine weitere gute Idee bei der Jobsuche ist es, wenn du dir deine Stärken bewusst machst. Was kannst du? Was hast du bereits erreicht? Erinnere dich an gute Leistungen in Ausbildung oder Studium, liste deine Praxiserfahrung auf. Das gibt Mut und Selbstvertrauen.

Tipp Jobsuche #5: Nachfragen hilft

Absagen sind bei der Arbeitssuche normal, doch auch die können dir helfen. Denn es lohnt, beim Unternehmen direkt nachzuhaken, warum es nicht geklappt hat. Waren die Bewerbungsunterlagen vielleicht nicht optimal? Hat der Job an sich nicht zu dir als Bewerber gepasst? Fehlen dir eventuell Qualifikationen? Frag nach und finde es heraus. Bei der nächsten Bewerbung hast du aus möglichen Fehlern gelernt.

Tipp Jobsuche #6: Realität im Auge

Als letzter Tipp ist die Realität wichtig. Keiner findet in 24 Stunden einen neuen Job, kaum jemand hat nach dem Studium prompt eine Arbeit. Rückschläge sind normal und schlicht die Realität. Kalkuliere als Absagen schon im Voraus ein, das macht Absagen weniger dramatisch und vor allem nicht unerwartet.

Bild: S. Hofschlaeger / pixelio.de

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*