Schnelles Geld: Die Top 10 der reichsten Formel 1 Fahrer

Michael Schumacher Ferrari 2003

Schnelles Geld gibt es nicht. Oder doch? In der Formel 1 scheint das durchaus der Fall, wie die Top 10 der reichsten Fahrer zeigt.

Nur mit „Gas geben“ Geld verdienen? Möglich ist das wohl nur wenigen, doch diese wenigen stauben richtig ab und verleihen der Aussage „schnelles Geld“ eine ganz neue Deutung. Michael Schumacher häufte durch ein „bisschen“ Auto fahren mehrere hundert Millionen Euro an. Doch auch andere, weniger erfolgreiche Fahrer haben längst ausgesorgt. Hier die Top 10 der reichsten Formel 1 Fahrer laut dem Wirtschaftsmagazin „International Business Times“.

10. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Nico Rosberg

Noch kein WM-Titel, auch 2015 eher im Schatten seines Teamkollegen Lewis Hamilton, trotzdem geschätzte 28 Millionen Euro schwer ist Nico Rosberg. Der Wiesbadener und Sohn von Keke Rosberg (Weltmeister 1982) gewann seit seinem Formel 1-Einstieg 2006 immerhin acht Rennen (Stand Australien 2015) und wurde 2014 auf Mercedes Vize-Weltmeister – hinter Garagennachbar Hamilton.

09. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Sebastian Vettel

Deutlich mehr Siege, nämlich ganze 39, sowie außerdem vier WM-Titel (2010, 2011, 2012 und 2013) hat Sebastian Vettel. Trotzdem kommt der Heppenheimer „nur“ auf 42 Millionen Euro. Nach etlichen Jahren Red Bull ist Vettel aber 2015 zum Traditionsrennstall Ferrari gewechselt, wo sein Konto deutlich anwachsen dürfte.

08. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: David Coulthard

Weniger Siege, dafür mehr Geld nennt David Coulthard auf Platz acht sein eigen. 66 Millionen Euro scheffelte der Schotte angeblich mit seinen 246 Rennen in der Königsklasse, von denen er 13 gewann. Als beste WM-Platzierung sprang Rang zwei in der Saison 2001 auf McLaren raus. Noch heute ist DC der Formel 1 verbunden und arbeitet als Berater sowie TV-Kommentator. Außerdem ist der Schotte Mitinhaber zweier Hotels.

07. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Alain Prost

Obwohl aus einer anderen Ära, als die Fahrer längst nicht so viel verdienten wie heute, taucht auf Platz sieben der Name Alain Prost auf. Vier WM-Titel (1985, 1986, 1989 und 1993) sowie 51 Siege auf Renault, McLaren, Ferrari und Williams bescherten dem Franzosen 66 Millionen Euro. 1997 kehrte der Ex-Weltmeister mit seinem eigenen Team Prost Grand Prix (ehemals Ligier) in die Formel 1 zurück, ging aber 2001 pleite. Trotzdem ist der „Professor“ noch heute im Geschäft und Teilhaber von e.dams in der neuen Formel E Serie.

06. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Jenson Button

Seit 15 Jahren ist Jenson Button aktiv, 2009 holte der Engländer auf Brawn (ehemals Honda) überraschend den Titel. Verdient hat Button wohl schon vorher gut, 94 Millionen Euro soll das Vermögen des 15-maligen Grand Prix-Siegers betragen.

05. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Lewis Hamilton

Weltmeister 2008 auf McLaren, Weltmeister 2014 auf Mercedes; außerdem 34 Siege, das ist die Formel 1 Bilanz von Lewis Hamilton. Seinen ersten Titel holte der Brite und Ex-Freund von Nicole Scherzinger schon in seinem zweiten Jahr, bereits beim Debüt 2007 hätte es fast mit der WM geklappt. 2015 könnte es dafür mit dem dritten Titel klappen. Egal, denn bisher hat Hamilton 104 Millionen Euro kassiert und gerade erst einen neuen Mercedes-Vertrag unterschrieben.

04. Top der reichsten F1 Fahrer: Eddie Irvine

Eddie Irvine verließ die Formel 1 bereits 2002, fuhr bis dahin für Jordan, Ferrari oder Jaguar und raste dabei zu vier Siegen (alle auf Ferrari). 1999 lag der Ire sogar auf Titelkurs, musste sich im letzten Rennen aber McLaren-Star Mika Häkkinen um zwei Punkte geschlagen geben. Seinem Konto dürfte es schnuppe sein, sollen darauf doch geschätzte 170 Millionen Euro schlummern. Sein Geld aus der F1 hat der Ire nämlich fleißig mit Immobilien vermehrt.

03. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Kimi Räikkönen

Kimi Räikkönen wird von seinen Fans als „Iceman“ vergöttert und zeigte allen, wie man sogar ohne fahren Geld verdient. 2009 kaufte Ferrari seinen 2007er Weltmeister aus seinen Vertrag heraus und legte dafür etliche Millionen auf den Tisch – damit Räikkönen nicht fährt. 2012 kehrte Räikkönen nach einem Rallye-Abstecher in die Königsklasse zurück und fährt nach zwei Jahren Lotus seit 2014 nun doch wieder für Ferrari. Geschätzt wird der 20-malige Sieger jedenfalls auf 170 Millionen Euro, auch dank dem damaligen „Rauskauf“.

02. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Fernando Alonso

2005 und 2006 raste Fernando Alonso auf Renault zum Titel, der letzte Sieg datiert allerdings aus der Saison 2013 (Spanien). Trotzdem gilt der Spanier als einer der anerkannt besten Fahrer seiner Zunft und außerdem als reichster aktueller Pilot. Kein Wunder, soll der in Dubai lebende McLaren-Star doch 207 Millionen Euro schwer sein.

01. Top 10 der reichsten F1 Fahrer: Michael Schumacher

Auf Platz eins fehlt Alonso trotzdem eine ganze Menge, denn an Michael Schumacher (Bild) kommt so schnell keiner ran. Sieben Titel (1994, 1995, 2000, 2001, 2002, 2003, 2004), davon fünf in Folge, und obendrein 91 Grand Prix Siege werden noch auf einige Zeit unerreicht bleiben. Seine geschätzten 735 Millionen Euro Vermögen dürften Schumi derzeit aber herzlich egal sein, Dezember 2013 stürzte der Kerpener beim Skifahren und zog sich schwere Kopfverletzungen hinzu. Gute Besserung Schumi!

Bild: Ferrari

2 Kommentare

    • Nur mit F1 verdient? Glaub’s nicht. Obwohl Berger als verdammt guter Verhandler galt. Und beispielsweise 2016 den neuen Vertrag von Rosberg bei Mercedes aushandelte (der dann doch nach seinem Titel zurücktrat). Aber wenn ich nicht irre, hat Berger viel Geld nach seiner F1-Karriere gemacht?!

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*